Nachhaltigkeit ist keine grüne Erfindung – #1 Biodiversitätswanderung „Glaube und Genuss“ mit der JU in Volkach

Fahr (dn) Nicht mit dem Mund arbeiten, sondern anpacken, auch wenn man zuerst vielleicht nicht begeistert ist. Natur nicht über Maß ausbeuten. Ressourcen nachhaltig und gemeinsam in einem Vertrag geregelt nützen. Die Gefahr einer drohenden Überflutung ernst nehmen. Was nach aktuellen politischen Diskussionen aussieht, findet sich bereits in der Bibel. Dies zeigte die erste von voraussichtlich

JU KT – Impfen: Es kommt auf jeden Einzelnen an

Kitzingen (dn) Seit einigen Tagen steigt die Inzidenz in Kitzingen wieder. „Die vulnerablen Gruppen sind geimpft und damit vor schweren Verläufen geschützt. Aber es geht darum, dass sich möglichst alle durch eine Impfung selbst schützen. Das erspart Angehörigen Leid, entlastet das medizinische Personal und macht Diskussionen über ein Fortdauern von Einschränkungen oder gar erneute Lockdowns

JU-Anregungen in der Regierungserklärung Klimaland Bayern

Kitzingen (dn) Als „1a Regierungserklärung“ bezeichnete Daniel Nagl die Rede „Klimaland Bayern“ des bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder im Bayerischen Landtag am Dienstag auf Facebook. Dem Vorsitzenden von rund 1.700 jungen Christsozialen in Unterfranken gefällt der umfassende Ansatz. Mit fünfzig Maßnahmen in den Sektoren Erneuerbare Energien“, „Natürliche CO2-Speicher“, „Klimabauen und Klimaarchitektur“, „smart-nachhaltige Mobilität“ und „Moderne Klimaforschung“ soll

JU’ler aus Unterfranken pflegen bay.-tsch. Freundschaft

Kitzingen/Pilsen (dn) Politiker denken immer vom eigenen Kirchturm aus? Nein! Für den Bezirksvorsitzenden der Jungen Union Unterfranken Daniel Nagl ist klar: „Der Austausch mit europäischen Partnern ist für junge Menschen mit am wichtigsten. Das geht in Städtepartnerschaften, im Erasmussemester oder auf Exkursionen der Jugendorganisationen aller Parteien.“ Für den 32-jährigen Kitzinger ist klar: „Wir müssen auch als

JU legt Vorschlag für mehr Sicherheit vor

SW (dn) „Krisensituationen und Tragödien sind Anlass, Regelungen und Abläufe kritisch aber unaufgeregt zu hinterfragen. Sie eignen sich nicht dazu, gegen einzelne Gruppen zu hetzen“, betonte die Spitzenkandidatin der JU Bayern zur Bundestagswahl Stefanie Hümpfner (HAS) am Rande des Parteitags der CSU Unterfranken in Sömmersdorf. „Der Anschlag in Würzburg war eine solche Situation, die auch Polizei

Soziale Marktwirtschaft made in Franken

Fürth (dn) Die Soziale Marktwirtschaft als neues Betriebssystem für unser Land wurde durch den Fürther Wirtschaftspolitiker, Minister und Bundeskanzler Ludwig Erhard für die CDU/CSU politisch umgesetzt. Das deutsche Wirtschaftswunder folgte. Frau Baerbock hat diese Leistung kürzlich der SPD zugeschlagen. „Wer hat’s erfunden, Annalena?“ fragte daher die Jungen Union aus Nürnberg/Fürth/Schwabach und Unterfranken im Museum des

JU verdoppelt Sitze im CSU Bezirksvorstand

SW (dn) Jünger und weiblicher soll die CSU nach dem Willen ihres Vorsitzenden Markus Söder werden. Im Hinblick auf weiblich ist die CSU-Unterfranken seit Längerem gut aufgestellt. Mit StM Dorothee Bär, Anja Weisgerber und Andrea Lindholz sind drei der fünf Direktmandate am Main weiblich besetzt. Sie finden sich in den TOP8 der CSU-Bundestagsliste. Mit Stefanie Hümpfner

Klima ökonomisch schützen, um Europa wieder flott zu machen

Kitzingen (dn) „Die JU Unterfranken ist der einzige Verband, der das Thema Europa seit Jahren regelmäßig besetzt“, lobte die stv. JU-Landesvorsitzende Stefanie Hümpfner (HAS) zu Beginn des 4. Kitzinger Europaseminars, veranstaltet durch die Jungen Union Unterfranken. Oberbürgermeister Stefan Güntner (CSU) ergänzte, er freue sich darüber, dass es dem JU-Bezirksvorsitzenden Daniel Nagl erneut gelang, hochwertige Referenten

Mit Achtsamkeit, Linnemann und Söder Deutschland wieder flott machen

Ufr./KT/SW (dn) „Mit einem Programm der Vorschriften, Umverteilung und Verbote bringen wir sicher keine Dynamik ins Land“, war sich JU-Bezirksvorsitzender Daniel Nagl in seiner Begrüßung sicher. Zusammen mit Jutta Leitherer, für die Mittelstandsunion Unterfranken, Barbara Becker für den Evangelischen Arbeitskreis der CSU Unterfranken und Johannes Oberndörfer für den Fachausschuss Wirtschaft der JU Bayern versammelte die

Marshallplan mit Afrika auf energiepolitische Füße stellen

KT/SW/Rabat (dn) „Gelingt es, den Marshallplan mit Afrika von Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) auf energiepolitische Füße zu stellen?“ fragte Bezirksvorsitzender Daniel Nagl in der zehnten Ausgabe des Online-Talkformats der Jungen Union Unterfranken die Klimabeauftragte der CDU/CSU Bundestagsfraktion Dr. Anja Weisgerber, die Umweltpolitikerin Barbara Becker und den Vertreter der Hanns-Seidel-Stiftung (HSS) in Marokko Dr. Mounir Azzaoui.